Aktionen











8. Dezember 2012

FLUGKEKSE in Schöneiche GELANDET
Erfolgreiche Spendenaktion am Samstag vor dem 2. Advent

Nachdem vergangenes Jahr die Flugcookies gut bei den Schöneichern angekommen waren, hat Initiatorin Andrea Graf auch in diesem Jahr organisiert, dass gebacken, bemalt und eingepackt wurde.
Die wunderschön verzierten Flugkekse waren am Samstag, den 8. Dezember 2012 ein Highlight auf dem Parkplatz vor EDEKA. Viele Bürgerinnen und Bürger waren trotz eisiger Kälte interessiert an der Arbeit des Schöneicher Forum gegen Fluglärm e.V. und spendeten insgesamt einen dreistelligen Betrag.
Ein herzliches Dankeschön an Wolfgang Reinecke, Lydia Steenweg, Sabine Bertram und vorallem an Andrea Graf, die gutgelaunt den Stand betreuten.
Vielen Dank an die fleissigen Plätzchenbäcker-Familien
für die wunderschön dekorierten und köstlichen mundenden Flugkekse.

Von rechts: Lydia Steenweg, Andrea Graf, Sabine Bertram



26. Februar 2012

Benefizkonzert
Prof. Birgitta Wollenweber & Freunde - Musikgenuss auf ganz hohem Niveau in Schöneiche
Pianistin Birgitta Wollenweber + Mezzosopranistin Josefine Eberlein + Heinz Wezel, Viola + Alex  Grüner, Horn + Heiner Schindler, Klarinette

Das wirklich außergewöhnliche Konzert  mit Werken von Clara Schumann bis Joseph Horovitz stellte ein ganz besonderes Hörerlebnis dar. Lebendig moderiert von der charismatischen Birgitta Wollenweber, erfuhren die Besucher der restlos ausverkauften ehemaligen Schlosskirche in Schöneiche interssante Hintergründe zu den jeweiligen Stücken. Die begnadete Pianistin begleitete alle Stücke, die von den jeweiligen Solisten virtuos gespielt bzw. gesungen wurden. Die Arrangements waren ausgewogen, durch die Moderation,  für das Publikum kurzweilig. Die zwei Stunden Konzert vergingen wie im Flug.
Josefine Eberlein bezauberte mit ihrer wundervollen Stimme, Heiner Schindler faszinierte vorallem im letzten Stück mit einer leicht jazzigen Sonatine von J. Horovitz, das er zusammen mit Prof. Wollenweber erstmalig und herzergreifend spielte.
Der Schöneicher Heinz Wezel, begeisterte nicht nur in Robert Schumanns Märchenbilder. Und dass man auf einem Horn fantastische Musik zaubern kann, zeigte Alex Grüner dem andächtig lauschenden Besuchern.
Das Forum gegen Fluglärm bedankt sich ganz herzlich bei Frau Prof. Birgitta Wollenweber für dieses exclusive und einmalig schöne Benefiz-Konzert, die Zusammenstellung der Stücke und das Engagement der virtuosen Musikerfreunde.
Alle Einnahmen dieses Abends spenden die Künstler dem Schöneicher Forum gegen Fluglärm e.V.

Wir bedanken uns an dieser Stelle auch an das Heimathaus in Schöneiche, das den Kartenvorverkauf und die Abendkasse perfekt organisierte.




18. Februar 2012

Schöneiche: "Ohrenschmaus" mit Dr. Christoph Brodel und Ronald Thoms
Vortrag über lärmassoziierte Gesundheitsschäden

Lärm macht krank.
Eindrucksvoll und kurzweilig stellten Dr. Brodel und Hr. Thoms den Schöneicher Interessierten die aktuellen Studien, die für andere Flughäfen erstellt wurden, vor. Fundierte Fakten aus besorgniserregende Untersuchungen wurden gut aufbereitet und vorgetragen.
Ob Feinstaubauswirkungen, Umweltzerstörungen, Grundwasserkontaminierungen oder die verzögerte Entwicklung von Kindern, Herz-Kreislaufkrankheiten bei Erwachsenen, das Fazit zum Flughafen BER ist:
1.000.000 Menschen sind betroffen. Kinder und ältere Menschen am stärksten. Die Kosten für das Gesundheitssystem werden rapide steigen.
Der Nachtflug ist nur für die Airlines, nicht für den Flughafen wirtschaftlich. Die Nachtruhe ist schon durch ein nächtliches Ereignis gestört. Der Körper ist in Alarmbereitschaft. Besonders sind es auch hier die Kinder, die am meisten leiden werden.

Wir werden versuchen, die beiden Ärzte noch einmal nach Schöneiche einzuladen, damit möglichst viele diesen Vortrag mit eigenen Ohren erleben können.

Musik macht froh. Ein schönes und harmonisches Konzert gab im Anschluss Trevor B. Lewis vor den Gästen des Schöneicher Forums gegen Fluglärm.
Mit Blues und Folk zeigte der Engländer, was in ihm steckt. Ob wunderbar gecoverter Beatle-Song, eingängige eigene Songs oder alte irische Legenden in Lieder verarbeitet: Trevor B. Lewis hat bezaubert und überzeugt.


28. Januar 2012

Schöneiche: Zeitreise mit Dr. Frank Welskop und dem Dapp-Ensemble
Letzte Lesung / Vortrag zum Buch von Dr. Frank Welskop
„BBI  - ein neuer Berliner Bankenskandal?“

Herr Welskop beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit der Fehlplanung des BBI/BER am Standort Schönefeld, der nach Pleiten, Pech und Pannen im Jahr 2012 viel zu spät in Betrieb gehen soll. Er kommt in seinem Buch zu dem Schluss, dass der unprivatisierbare BBI/BER am Standort Schönefeld mit seiner Billigfliegerdominanz nicht rentabel arbeiten wird. Der Bau des Großflughafens kostet schon jetzt den Steuerzahler hunderte Millionen Euro. Frank Welskop zeigt auf, dass der laufende Betrieb dauerhaft Verluste einfliegen wird, wodurch dessen Betrieb durch den Steuerzahler subventioniert werden müsste, was jedoch nach EU-Wettbewerbsrecht rechtswidrig wäre.
Frank Welskop hat die Berliner Flughafenpolitik als Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Berliner Abgeordnetenhaus über Jahre hinweg kritisch begleitet. Er ist ehrenamtlich im erweiterten Vorstand der GRÜNEN LIGA Berlin tätig und leitet die Bundeskontaktstelle Luftverkehr.


Musikalische Umrahmung:
Dreistimmige Inventionen von Johann Sebastian Bach, gespielt von
Anne-Kathrin Weiche - Violine | Gunhild Hoelscher - Viola | Ray Würzebesser - Violoncello
Umrahmt wurde das Programm musikalisch mit Werken von Johann Sebastian Bach. Die Inventionen sind Teil des Klavierbüchleins für den ältesten Sohn Wilhelm Friedemann Bach, also ursprünglich für Klavier komponiert. Aber die  Inventionen bieten sich ebenfalls an für ein Streichertrio, hier werden Sie diese Stücke von 3 professionellen Musikern aus Schöneiche und Umgebung  genießen können.  

Ca. 50 Schöneicherinnen und Schöneicher folgten interessiert den Ausführungen von Dr. Welskop. In der anschließenden Diskussionsrunde wurde viele Fragen gerade bezüglich der Wirtschaftslichkeit des neuen Airports gestellt.


21. Januar 2012

Berlin: Großdemonstration zum Gendarmenmarkt

Der Gesundheit zuliebe: Neuplanung sofort! Tausende Demonstranten sind trotz Kälte und Regen am 21. Januar 2012 in die Berliner Innenstadt gezogen um ihren Unmut über den geplanten Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) zu äußern. Der am S-Bahnhof Friedrichstrasse gestartete und viele Bürgerinitiativen übergreifende Demonstrationszug führte im Stadteil Mitte entlang der Friedrichstrasse zum Platz am Gendarmenmarkt. Während der dortigen Abschlußkundgebung wurden die gemeinsamen Ziele wie die Einhaltung eines Nachtflugverbotes von 22 bis 6 Uhr, die Verhinderung eines Drehkreuzes sowie die generelle Umverlegung zum Standort Sperenberg bekräftigt. Die Landesregierung Berlin und Brandenburgs wurden erneut zum entsprechenden Handeln aufgefordert. Vertrauensverlust zur Politik und überwiegend nur nach wirtschaftlichen Interessen und Maßstäben tätige Entscheidungsträger seien unerträglich und werde man nicht hinnehmen, so die Teilnehmer. Demonstrativen Schulterschluß zeigte man mit weiteren betroffenen Regionen in Deutschland, wie München, Frankfurt, Leipzig und Köln/ Bonn. Die Eröffnung des Flughafens ist für den 3. Juni 2012 vorgesehen. Im gleichen Atemzug wird der bisherige Flughafen Berlin-Tegel (TXL) geschlossen.



 
 
 
 



20. September 2011

Leipzig: Menschenkette um das Bundesverwaltungsgericht

Nachtflugverbot von 22-6 Uhr: Diese Forderung wurde am Dienstag, den 20.9.2011 von 4 Fluglämgegner-Gemeinden eingeklagt. Dass niemand und vorallem Kinder nicht mit 5 Stunden Schlaf auskommen kann, ist jedem klar. Auch Herr Schwarz war da und sprach von Wirtschaftlichkeit.
Wirtschaftlichkeit vor Gesundheit? - am 13. Oktober wird das Urteil verkündet. Mal sehen, was wichtiger ist in Deutschland... (seb).

Hier ein paar nette Bilder von der Kundgebung vor der Verhandlung

 
 
 
 


16. September 2011

Menschenkette um das Bundeskanzleramt Berlin

(fbi) Mehr als 8.000 Bürgerinnen und Bürger aus Berlin und Brandenburg haben mit einer Menschenkette um das Bundeskanzleramt ein erneutes Zeichen gegen Fluglärm gesetzt und Vertrauensschutz von Seiten der Politik eingefordert. Mindestens sechs Mal hätte sich die Menschenkette um den Dienstsitz von Frau Dr. Merkel legen können, dafür möchten wir uns bei allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen bedanken.

Ab 17:30 Uhr verknoteten die Teilnehmer blaue Erinnerungstücher an einem ca. 1 km langen Band, ab 18:00 Uhr wurde die Menschenkette für etwa 10 Minuten geschlossen. Auf einer anschließenden Kundgebung in der neben dem Kanzleramt verlaufenden Paul-Löbe-Allee, erinnerten Redner die Kanzlerin an Ihre Aussage auf dem Landesparteitag der Berliner CDU am 12. Februar 2011. (weiterlesen bei www.fbi-berlin.org)

Foto aufgenommen kurz vor Schluss - die meisten Menschen sind schon zur Kundgebung unterwegs - weitere folgen....



28. August 2011

Menschenkette am Müggelsee


Die vom Friedrichshagener Bürgerverein und Bündnis SÜDOST veranstaltete Menschenkette um den ganzen Müggelsee - war mit 24.000 Menschen ein ganz großer Erfolg. Das Schöneicher Forum hatte das Strandbad Müggelsee und den FKK-Strand mit Menschen zu füllen. Wir hätten allein an diesem Abschnitt eine dreireihige Menschenkette machen können.





07.05.2011
Großdemonstration in Schönefeld
Eine phantasievoller Demozug von mehr als 10.000 Menschen zog bei schönstem Sonnenschein wieder von der Kirche in Schönefeld am Flughafen-Gelände vorbei. Aufgrund der aktuellen Ergebnisse wurde zum ersten Mal eine Sitzblockade für 10 Minuten durchgeführt.
Schöneiche bei Berlin war wieder präsent.

Fotos von Timo Tottmann und Thomas Fischer












auch das Team von Darth Vader war da - und wies auf die dunkle Seite der M(N)acht hin:



...heimliche Machenschaften zu Lasten der Bevölkerung ...


der Luftraum wird beherrscht von den Interessen der Wirtschaft...



drohende Verlärmung durch den BBI!













Untergeordnete Seiten (1): Spenden
ą
B. S.,
27.04.2016, 05:25
ą
B. S.,
27.04.2016, 05:25
ą
B. S.,
27.04.2016, 05:25
ċ
B. S.,
27.04.2016, 05:25
Comments